Fährtenarbeit

Die Fährtenhundausbildung (FH)

Auch die Fährtenhundausbildung ist eine Herausforderung für Hund und Mensch. Das Training kann schon im Welpenalter angefangen werden. In der weiteren Folge heißt es dann aber immer weiter fleißig trainieren.
Da jeder Hund anders veranlagt ist, muss der Hundeführer selbst entscheiden, wie er seine "Trainingseinheiten" festlegt. Man beginnt das Training erst einmal mit einer vom Hundeführer selbst gelegten kurzen Fährte. Wie schon erwähnt, ist alles eine reine Fleißarbeit und so wird die Fährte nach und nach immer länger und anspruchsvoller                                    
Die Fährtenhundausbildung ist ein gesondertes Ausbildungsziel. Man kann eine Fährtenhundprüfung auch vor einer VPG-Prüfung ablegen.
Um die Fährtenhundprüfungen (FH 1+2) ablegen zu können, muss der Hund das Alter von 18 Monaten (IPO FH 20 Monate) erreicht haben und eine erfolgreich abgelegte
BH/VT vorweisen.
 
Weitere Informationen sind der aktuellen Prüfungsordnung zu entnehmen (Leitfaden der FCI des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) für internationale Gebrauchshundeprüfungen und internationale Fährtenhundprüfungen, gültig ab 01.01.2012, Neufassung).

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com
 
SV OG Magdeburg Südost 09 [-cartcount]